NEWS

Wichtige Informationen für den Mittelstand

Neues aus der Wirtschaft


 



Steuerlast in Deutschland 2018 im EU-Vergleich durchschnittlich

Staat nimmt 41,5 Prozent der Wirtschaftsleistung an Steuern ein

Die Steuerquote im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung hat in Deutschland im Jahr 2018 leicht über dem Durchschnitt der 28 EU-Länder gelegen. Die Summe aller Steuern, Abgaben und Sozialbeiträge betrug in Deutschland 41,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, wie die EU-Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch mitteilte. EU-weit beträgt diese Quote 40,3 Prozent und 41,7 Prozent in den Ländern der Eurozone.

Verhältnismäßig die meisten Abgaben wurden EU-weit demnach in Frankreich fällig (48,4 Prozent), gefolgt von Belgien (47,2 Prozent) und Dänemark (45,9 Prozent). Mit nur 23 Prozent der Wirtschaftsleistung ist die Steuerlast in Irland mit Abstand am geringsten. Im EU-Ranking folgen darauf Rumänien (27,1 Prozent) und Bulgarien (29,9 Prozent).

In 16 EU-Staaten, darunter auch Deutschland, nahm die Steuerlast Eurostat zufolge 2018 im Vergleich zum Vorjahr zu. In sieben Ländern, etwa Dänemark und Ungarn, verzeichneten die Statistiker Rückgänge. In Griechenland etwa blieb die Steuerlast weitgehend konstant.